Ergon Informatik AG mit gutem Geschäftsjahr 2017

09.02.2018

Die Zürcher Softwarefirma konnte ihren Umsatz 2017 um 5.6% auf 56.0 Millionen Franken steigern und schuf 15 neue Stellen für Festangestellte.

 

Ergon blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und konnte den Umsatz von 53.0 auf 56.0 Millionen Franken steigern. Dazu beigetragen haben die anhaltend grosse Nachfrage von Bestandskunden und neue Kunden aus der Industrie- und Finanzbranche. Dazu gehörten auch zwei Fintech-Start-ups.

Fintech: Branchenwissen und schnelle Time-to-market gefragt

Mit der ETF basierten 3a-Vorsorgelösung für Viac und der Tradingplattform für das Brokergeschäft der Crypto Finance AG realisierte Ergon zwei Projekte für Fintech-Start-ups. Die ambitionierten Vorgaben hinsichtlich Zeitplan und Lösungsumfang konnten dank agilem Vorgehen, hohem Domänenverständnis und einer engen Zusammenarbeit mit den Startups im Zeitraum von wenigen Monaten umgesetzt werden.

Sicherer Zahlungsverkehr dank Machine Learning

Die von Ergon entwickelte Fraud Detection-Lösung wurde im vergangenen Jahr erfolgreich bei zwei Kunden eingeführt. Dank einem Verfahren, das auf Statistik und Machine Learning setzt, werden betrügerische Transaktionen im Zahlungsverkehr schneller und zuverlässiger entdeckt, als dies traditionelle Fraud Detection-Verfahren ermöglichen. Die Kombination mit der Airlock Suite ermöglicht ein optimales Zusammenspiel von «Prevention»- und «Detection»-Mechanismen.

Erste Industrie-Cloudlösung für Internet of Things

Für den IoT-Pionier und langjährigen Kunden Belimo hat Ergon im 2017 eine sichere Cloudlösung geschaffen, mit der alle internetfähigen Antriebe und weitere Komponenten überwacht, angesteuert und aktualisiert werden können. Die Lösung stösst gerade im asiatischen Markt auf grosse Resonanz.

Effizienzsteigerung im Detailhandel

Für Coop hat Ergon im vergangenen Jahr diverse Projekte realisiert. Für die 3'000 Verwaltungsangestellten ist die Zeiterfassung nun auch mit Mobilgeräten möglich. Zusätzlich wurden neun Prozesse der Zeitwirtschaft digitalisiert und sind nun komplett papierlos. Ebenfalls für Coop realisierte Ergon eine Track&Trace-Lösung, die das Tracking von Bestellungen und Zustellwegen ermöglicht. Die Logistikdaten der bisher getrennten Systeme von neun Tochterfirmen der Coop-Gruppe werden zusammengefasst und für den Coop-Dienst www.pickup.ch zur Verfügung gestellt.

Airlock weiter im Wachstum

Auch 2017 konnte der Umsatz mit der Airlock Suite weiter gesteigert werden. Sie schützt mittlerweile international mehr als 30’000 Applikationen und 15 Millionen Identitäten. Vor allem im asiatischen Raum konnten im Bankenumfeld starke Zuwächse erzielt werden. Neben neuen Technologiepartnerschaften mit Micro Focus, IBM oder Cryptomathic konnte auch das Vertriebspartnernetzwerk weiter ausgebaut werden.