Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für Ergon Informatik AG

09.02.2017

Die Zürcher Softwarefirma Ergon setzte ihren Wachstumskurs auch 2016 fort. Der betriebliche Umsatz konnte um 21% gesteigert und 25 neue Stellen für Festangestellte geschaffen werden, was einer Zunahme von 12% entspricht.

 

Dank der grossen Nachfrage nach Digitalisierungsprojekten kann Ergon auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken: Der Umsatz stieg von 43.7 auf 53.0 Millionen Franken, die Rentabilitätserwartung entspricht in etwa dem Vorjahr.

Hervorragendes Jahr für die Airlock Suite

Die Sicherheitsprodukte von Airlock verzeichneten 2016 eine Umsatzsteigerung von 37% – von 9.5 auf 13.0 Millionen Franken. Der Kundenstamm wurde auf über 400 Firmen ausgebaut. Stark gewachsen ist der Finanzbereich, aber auch in anderen Branchen konnten einige Neukunden gewonnen werden. Ebenso erfreulich ist die Zunahme an Kunden ausserhalb der Schweiz.

 

Auch punkto Partnerschaften kann Airlock auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Partnerstrategie greift in allen Belangen, was nicht nur die Auszeichnung durch ISPIN als «Vendor of the Year», sondern auch die Bewertung mit der höchsten Punktzahl im Softshell Vendor Report zeigen.

Jubiläum: 10 Jahre Entwicklungspartnerschaft mit Belimo

Seit 2006 entwickelt Ergon für Belimo, dem Weltmarktführer für elektrische Antriebslösungen zur Regelung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK), die Softwareplattform Shared Logic. Mit dieser Plattform nutzt das Unternehmen moderne Informationstechnologie zur Erstellung von intelligenten Komponenten für die Gebäudetechnik. Seit 2015 sind die intelligenten, vernetzten Geräte auch cloudfähig. Die erstmalige Anwendung dieser Cloud-Serviceplattform folgte in einem zukunftsweisenden Bauprojekt in Deutschland. Das smarte Mehrfamilienhaus «Apartimentum», in dem sich die Innenausstattung mit Smartphone und Tablet steuern lässt, wurde letztes Jahr fertiggestellt und von den ersten Mietern bezogen.

Pilotprojekt: Fraud Detection mit Machine Learning

Auch für die Finanzbranche wurden neuste Technologien eingesetzt: In einem Pilotprojekt wurde mit einem Kunden ein Verfahren entwickelt und getestet, das mit Machine Learning Betrugsversuche bei Transaktionen zuverlässiger und schneller aufspüren soll. Dies mit dem Ziel, den Endanwender weniger für die Verifikation seiner Zugriffsrechte involvieren zu müssen. Die ersten Resultate waren überzeugend, nun wird das Projekt weiter ausgebaut.

Organisatorische Veränderungen

Die neue Ergon-Geschäftsleitung übernahm per 1. Juli die Führung des Unternehmens. «Wir sind sehr gut gestartet und haben bereits erste Initiativen in Angriff genommen. Es ist uns wichtig, Bewährtes erfolgreich weiterzuführen, aber auch neuen Ideen Raum zu geben», sagt Gabriela Keller.

 

Im Frühjahr begann Ergon mit dem Aufbau eines UX-Teams, das bereits über rege Nachfrage von Kunden verfügt. Des Weiteren hat Ergon den früheren Hauptsitz an der Kleinstrasse 15 renoviert. Seit September befinden sich dort die Arbeitsplätze des Airlock-Teams.