94% echt zufriedene Mitarbeitende

Zürich, 18.09.2015 – Medienmitteilung

 

Das Zürcher Unternehmen Ergon Informatik AG steht beim «Swiss Arbeitgeber Award 2015» zum zweiten Mal auf dem Podest: nach dem Sieg 2012 erreicht es 2015 den 2. Platz bei den mittelgrossen Unternehmen. Mit dem erhaltenen Resultat bleibt Ergon weiterhin einer der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz – auch ausserhalb der Informatikbranche. Besonders gute Bewertungen haben die Mitarbeitenden ihrem Unternehmen in den Bereichen Vergütung, Zusammenarbeit innerhalb der Firma, Mitarbeiterförderung und Work-Life-Balance vergeben.

 

Bei der grössten Mitarbeiterbefragung der Schweiz bewerten die Mitarbeitenden ihren eigenen Arbeitgeber. Anders als bei anderen Wettbewerben zählt hier nicht das Urteil einer Expertenjury oder von Hochschulabsolventen ausserhalb des Unternehmens, sondern das der Mitarbeitenden als interne Experten. Ergon wurde bei den Unternehmen mit 100 bis 250 Mitarbeitenden mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

 

«Einer unserer Leitsätze ist: Zufriedene Mitarbeitende, zufriedene Kunden. Wir gewichten die Mitarbeiterzufriedenheit sehr hoch, weil wir überzeugt sind, dass nur zufriedene Mitarbeitende unserem Unternehmen langfristig treu bleiben. Sie sind motivierter und das wird auch ganz direkt in der Qualität ihrer Arbeit sichtbar. Dies wiederum kommt unseren Kunden zugute, macht sie zufrieden und trägt zum nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens bei,» erläutert CEO Patrick Burkhalter.

 

Im Vergleich zur Befragung vor 3 Jahren haben die Mitarbeitenden Ergon im laufenden Jahr in den meisten Kategorien besser bewertet: so können zum Beispiel gemäss Analyse 94% als «echt zufriedene Mitarbeitende» bezeichnet werden, 2012 waren es noch 91% gewesen. Markant besser waren auch die Bewertungen im Bereich «Zusammenarbeit im Unternehmen». Dies ist besonders beim steten Wachstum der Firma bemerkenswert: Beim Gewinn des Swiss Arbeitgeber Awards im Jahr 2012 beschäftigte Ergon 166 Mitarbeitende, 2015 sind es bereits 235.

 

Wichtige Eckpfeiler der Ergon-Unternehmenskultur sind die vollständige Lohntransparenz und eine offene Kommunikationskultur, die Beteiligung der Mitarbeitenden an Erfolg und Risiko, das Vetorecht aller gegen Entscheide der Vorgesetzten und der Geschäftsleitung und der Fokus auf das Firmenziel statt auf individuelle Jahresziele.

 

Bei Ergon wird grossen Wert auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance gelegt: Es müssen alle Überstunden kompensiert werden. Auch langfristig übernimmt das Management unternehmerische Verantwortung für die Mitarbeitenden: «Viele Mitarbeitende bleiben sehr lange bei Ergon, die Fluktuation ist mit gut 3 Prozent im langjährigen Schnitt ausgesprochen tief. Wir sehen es als unsere Pflicht, mit verschiedenen Massnahmen dafür zu sorgen, dass unsere Mitarbeitenden fachlich à jour bleiben, sei es durch ein jährliches Weiterbildungsbudget, durch interne Weiterbildungsveranstaltungen oder indem unsere langjährig stabilen Teams immer wieder auch mit Hochschulabsolventen durchmischt werden,» sagt Gabriela Keller, in der Geschäftsleitung für Personal und Marketing zuständig. Das aktuelle Durchschnittsalter der Ergon-Mitarbeitenden ist 38 Jahre; immerhin 19 Personen sind über 50 Jahre alt.