Innovation

01.05.2012 – Geschäftsbericht 2011

Die Kernkompetenz von Ergon liegt in der Antizipation von Trends und sich verändernden Marktbedingungen. Mit Innovationen stärkt Ergon ihre Position in bestehenden Märkten und besetzt neue Nischen. Durch Eigenverantwortung und Freiräume wird ein innovationsfreundliches, kreatives Klima gefördert. Die teamorientierte Organisation mit delegierter Verantwortung und Kompetenz sorgt für die Durchsetzung einer Idee bis zur innovativen Lösung auf dem Markt.

Datenübertragung auf kurzen Distanzen

Ein aktuelles Thema ist Near Field Communication (NFC). Diese Nahfunktechnik ermöglicht Datenübertragungen und damit auch Transaktionen über eine Distanz von wenigen Zentimetern zwischen mobilen Geräten. In vielen asiatischen Ländern wird sie bereits für das drahtlose Bezahlen und andere Dienstleistungen eingesetzt.

 

Ergon hat letztes Jahr ein entsprechendes Forschungsprojekt erfolgreich durchgeführt. Inspiriert durch Beobachtungen auf einer Reise eines Mitarbeiters nach Tokio, wurden zwei Prototypen für Ticketinglösungen für Veranstaltungen und den öffentlichen Verkehr entwickelt. Ziel war es, die technische Machbarkeit von NFC-Lösungen für solche Anwendungsbereiche aufzuzeigen. Das Projekt wurde auf Basis eines Android-Mobiltelefons realisiert. Im Mittelpunkt der Forschung stand die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit. 

Produktekatalog für flexible Dienstleistungen

Für Telekommunikationsfirmen ist es ein kritischer Erfolgsfaktor, neue Produkte und Dienstleistungen schneller auf den Markt zu bringen als ihre Konkurrenz. Dazu ist eine neue Generation von Software gefragt, die einen hohen Grad an Prozessautomatisierung und gleichzeitig Flexibilität bietet. Dies wird mit der Kombination von standardisierten Modellen wie dem «Shared Information and Data Model» (SID) mit einer serviceorientierten Architektur realisiert.

So baut Ergon einen neuen Produktkatalog für die eigene Lösung Taifun. Konsequent auf dem SID aufbauend beinhaltet dieser die Struktur und die Eigenschaften eines Produktes und deren Beziehungen. Dabei wird klar zwischen der technischen, nach innen gerichteten Struktur eines Produktes und der kommerziellen, an den Markt gerichteten Sicht unterschieden. Der Endkunde hat das Gefühl, dass Produkte und Dienstleistungen und kombiniert werden, während die Produktion auf Standardkomponenten aufbaut. Was die Automobilindustrie mit «Lean Production» und «Mass Customization» revolutioniert hat, erobert nun auch die Dienstleistungsindustrie. 

Dass Innovation nicht nur in der Forschung, sondern auch in Kundenprojekten eine Rolle spielt, beleget dieses Dossier. Es zeigt, wie sich gute Ideen zu innovativen Lösungen auf dem Markt entwickeln:

  • Raumklima regeln
  • Gesund bleiben
  • Wege verkürzen
  • Zugang schützen 
  • Betrug verhindern ​