Von Innovationen bei der Rechnungsstellung profitieren alle

Zürich, 22.11.2009 – Referenz telenet

Als führender Kabelnetzbetreiber in Belgien ist Telenet stets bestrebt, seinen Kunden den bestmöglichen Service anzubieten. Das gilt nichtmnur bei der Erbringung der unterschiedlichen Dienstleistungen, sondern auch bei der anschliessenden Verrechnung. Mit TelcoBill von Ergon erfüllt Telenet die höchsten Ansprüche in den Bereichen Bill Presentment, Bill Analysis und Bill Management.

 

Längst hat sich der 1996 gegründete Kabelnetzbetreiber Telenet weitere Geschäftsfelder erschlossen. Ursprünglich hatte das Unternehmen in erster Linie den flämischen Teil Belgiens mit Kabelfernsehen versorgt. Durch den technologischen Fortschritt im Breitband-Bereich in den vergangenen Jahren baute Telenet das Angebot systematisch und kontinuierlich aus. Nach dem Kabelfernsehen kam zunächst das Internet hinzu, dann die Telefonie. Heute ist Telenet ein vollwertiger Anbieter von «Triple Play» für Privat- und Geschäftskunden.

 

Das breite Angebotsspektrum von Telenet erfordert einen hohen Anteil von auto- matisierten Arbeitsschritten und Prozessen. Das gilt auch bei den Verrechnungsabläufen. In der Vergangenheit erhielten die Kunden von Telenet ihre Abrechnung jeweils in gedruckter Form. Insbesondere bei den Geschäftskunden wurde durch die laufende Ausweitung der Dienstleistungen der Papierberg immer grösser – hunderte von Seiten waren keine Seltenheit. Parallel dazu stieg bei Telenet der Aufwand für die Administration des ganzen Zahlungsverkehrs exponentiell und trieb die Kosten in die Höhe. Abhilfe schaffte TelcoBill von Ergon. 

Für beide Seiten nur Vorteile

Zeitgemässe Kommunikationsmedien wie das Internet erlauben es Kabelnetzbetreibern, ihren Kunden in die Wertschöpfungskette einzubeziehen. So gehen immer mehr Anbieter dazu über, mit Customer Self Care und Electronic Bill Presentment (EBP) Aufgaben dem Kunden zu übertragen – zu beiderseitigem Vorteil. Der Kunde bekommt die Möglichkeit, sich jederzeit selbstständig über das Internet zu bedienen. Für den Service Provider ergeben sich Wettbewerbsvorteile durch eine Verbesserung des Services, Kosteneinsparungen bei der Rechnungsproduktion sowie durch die Entlastung des Kundendienstes.

 

Genau vor dieser Herausforderung stand Telenet. Bei der Evaluation geeigneter Lösungen stiessen die Belgier durch enge Beziehungen, die sie mit Unternehmen in der Schweiz pflegen, auf Ergon. «Wir haben im Vorfeld dieses Projektes verschiedene Lösungsansätze unter die Lupe genommen und dann ein entsprechendes Anforde- rungsprofil erstellt», erklärt Toon Devroye, Manager IT Development bei Telenet, den Evaluationsprozess. Auf der Basis dieser sorgfältigen Analyse und Bedarfsabklärung führte Telenet dann eine internationale Ausschreibung durch. 

Performance als unschlagbares Argument

Aus dieser Ausschreibung ging Ergon als klarer Sieger hervor, auch wenn anfangs noch gewisse Bedenken bezüglich der geografischen Distanz zwischen den beiden Firmen vorhanden waren, und weil der Terminplan mit drei Monaten äusserst ehr- geizig war. Toon Devroye, der das gesamte Projekt leitete, begründet den Entscheid zu Gunsten von Ergon: «Am meisten überzeugt hat uns die Performance der Ergon-Lösung, die zudem sehr ausgereift ist. Ein weiterer wichtiger Faktor war die langjährige Erfahrung von Ergon in diesem Bereich – so waren wir sicher, dass wir uns auf keine Experimente einlassen. Und selbstverständlich war auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgesprochen gut.»

 

Die Zusammenarbeit zwischen Telenet und Ergon war sehr professionell und produktiv. Während der ganzen Implementierungsphase gab es keinerlei Probleme, die fehlende räumliche Nähe war dementsprechend auch nie ein Thema. «Beim Start des Projektes habe ich firmenintern mit meinem Vorgesetzten eine Wette abgeschlossen, dass wir nach drei Monaten in Betrieb gehen können, weil ich im Gegensatz zu anderen davon überzeugt war, dass wir den Termin schaffen können – nun steht bei mir zu Hause eine schöne Magnum-Flasche Champagner», ergänzt ein zufriedener Toon Devroye. 

 

Mit der Einführung von TelcoBill hat Telenet nun die Möglichkeit, den Geschäftskunden umfangreiche Service-Funktionen über das Internet zur Verfügung zu stellen und ihnen damit einen echten Mehrwert zu bieten. Das Angebot umfasst Rechnungspräsentation, Echtzeit-Rechnungsanalyse sowie Kostenverwaltung für die Abrechnungen konvergenter Services. Der Geschäftskunde selbst bildet zunächst die Struktur seines Unternehmens in TelcoBill ab, und gewährt stufengerechten Zugang zu den Abrechnungsdaten. Bei der Abrechnung werden die Gebühren dann automatisch auf die konfigurierten Kostenstellen verteilt.

 

Entsprechend positiv fielen denn auch die Kundenreaktionen aus. Dazu abschliessend nochmals Toon Devroye: «TelcoBill ist ein voller Erfolg für uns. Unsere Kundschaft ist sehr zufrieden mit den neuen Optionen und für uns ist die Abwicklung des ganzen Zahlungsverkehrs extrem viel einfacher und kosteneffizienter geworden – eine klassische Win-Win-Situation!»