Modernes Flottenmanagement

Zürich, 22.06.2009 – Referenz Mespas AG

Auf den Weltmeeren verkehren immer mehr Schiffe, während die Grösse der Schiffscrews abnimmt. Dies erfordert topmoderne Software-Systeme für die Reedereien und die Schiffe, damit die Flotten möglichst einfach zu managen sind. Ergon entwickelt im Auftrag der Schweizer MESPAS AG für Reedereien und Schiffsflotten das Software System mespas R5, das die Hochseeschifffahrt sicherer macht und wichtige Tätigkeiten auf den Schiffen optimiert.

 

Die Firma MESPAS AG mit Sitz in Zürich hat sich darauf spezialisiert, Reedereien und ihre Flotten mit geeigneter Software zu unterstützen. Damit trägt sie dazu bei, dass diese ihre Arbeit auf dem globalen Markt über sämtliche Weltmeere reibungslos und sicher bewerkstelligen können. Als einziger Anbieter weltweit betreibt die MESPAS AG die Applikationen über einen zentralen Server und übernimmt für ihre Kunden auch die Pflege des Datenstamms. Die Reedereien, Schiffe und Lieferanten greifen über einen Client auf die benötigten Daten zu, ohne selber Daten oder Programme in Stande halten zu müssen. 43 Reedereien haben sich bereits für mespas R5 entschieden.

Zusammenarbeit und Vorgehen

Für die Entwicklung des Systems mespas R5 suchte MESPAS 2004 einen neuen Technologiepartner. «Unsere Wahl fiel auf Ergon, weil das Unternehmen  hochqualifizierte Softwarespezialisten mit einem guten Gespür für die individuellen Bedürfnisse der Kunden beschäftigt. Diese schaffen es, allerhöchste Qualitätsstandards zu erfüllen», begründet Daniel Gsponer, CTO des MESPAS, den Entscheid. Ergon übernahm die bestehende Codebasis und hat sie seither kontinuierlich erneuert und erweitert. Eine besondere Anforderung ist die gleichzeitige Weiterentwicklung und Betreuung des Systems mit bereits zahlreichen Installationen.

 

Das System wird nach den Regeln der agilen Softwareentwicklung entwickelt. In enger Zusammenarbeit mit MESPAS werden die Anforderungen laufend gemeinsam definiert und priorisiert. Die MESPAS-Projektverantwortlichen nehmen regelmässig an Projektmeetings teil und sind stets über den Fortschritt der Entwicklungen informiert. Ihr Feedback und die Wünsche einzelner Kunden fliessen sofort in die Softwareentwicklung ein.

Auf hoher See

Die grösste technische Herausforderung besteht in der Synchronisation der Daten für die Offline-Schiffsversion. Sowohl Daten wie auch deren Struktur müssen verschlüsselt über wechselnde Kommunikationskanäle abgeglichen werden. Die Qualitätsanforderungen sind besonders hoch, weil die Schiffe ständig unterwegs sind, an Board kein IT-Personal verfügbar ist, und es keine standardisierte PC-Infrastruktur gibt. Das Schiffssystem muss absolut zuverlässig funktionieren, da der Support vor Ort praktisch ausgeschlossen ist. Die teure Satellitenkommunikation verlangt zudem kleine Datenmengen.

Funktionalität

Die Reedereien wünschen eine allumfassende Marine-Lösung von einem Anbieter, der alle Funktionen in diesem höchstverteilten Umfeld abdeckt. mespas R5 entspricht diesen Anforderungen mit der Aufteilung in verschiedene Module optimal:

  • Die Reederei kann die Materialbeschaffung zentral optimieren und dank der integrierten Handelsplattform schnell und kostengünstig abwickeln.
  • Mit dem Modul Planned Maintenance kann die Schiffscrew sämtliche Wartungsarbeiten auf einfache Art und Weise planen und dokumentieren. Durch die erhöhte Sicherheit verbessern sich die kommerziellen Bedingungen für die Versicherung der Schiffe.
  • Die Dokumenten-Synchronisation vereinfacht den Austausch von Dokumenten zwischen den Schiffen und den Reedereien.
  • Mit Hilfe von benutzerfreundlichen Client-Reporting-Systemen können auf einfache Art und Weise komplexe Berichte erstellt werden.
  • Mit dem Tanker Management Self Assessment können die Reedereien über einen elektronischen Fragenkatalog beurteilt und in Bezug auf Sicherheit und Qualität bewertet werden. Bei der Auswertung des Fragebogens resultiert eine Kennzahl, die entscheidet, ob eine Reederei Aufträge aus der Ölindustrie erhält oder nicht.
  • Das Crew Management Instrument hilft dem Management von grossen Schifffahrtsgesellschaften, den Einsatz der Seemänner weltweit zu koordinieren. Dies ist in einem Markt, der zunehmend internationaler und unübersichtlicher wird, von grossem Nutzen.
  • Dank dem Noon Report kann die Reederei Parameter wie Position, Wassertemparatur, Windrichtung oder erwartete Landezeit definieren, die jeden Tag zur gleichen Zeit vom Schiff an die Reederei übermittelt werden.
  • Mit dem Form Manager kann jede Reederei eigene Formulare im PDF Format gestalten, z.B. Hafenpapiere oder Schadensformulare. Die Crew auf dem Schiff wird bei dem Ausfüllen der Formulare unterstützt.