Internet-Banking-Lösungen in der Schweiz

01.05.2009 – Geschäftsbericht 2008

1997 lancierte die Credit Suisse mit DirectNet als erste Schweizer Bank eine Internet-Banking-Lösung. Diese Lösung wurde in nur wenigen Monaten von Ergon entwickelt. Seither vertrauen verschiedene Finanzinstitute auf die Erfahrung und die Fachkompetenz von Ergon.

Liechtensteinische Landesbank – Sicherheit beim E-Banking

Für die Liechtensteinische Landesbank (LLB) hat Ergon eine Internet-Banking-und -Trading-Applikation geschaffen, die mit verschiedensten Funktionalitäten wie Kunden- und Kontenverwaltung, Zahlungsverkehr oder Börsenhandel sowohl die Bedürfnisse des Treuhänders und Vermögensverwalters wie auch die des Privatkunden abdeckt. Die LLB wollte aus Gründen der Sicherheit und um Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden eine E-Banking-Lösung, die nicht browsergestützt ist, sondern auf einem Java Rich Client basiert. Gefragt war daher ein Partner, der sich bestens mit der Java-Technologie auskennt und über viel Erfahrung bei der Realisierung von solchen Projekten im Bankenbereich verfügt.

 

Bei der Entwicklung von Client und Server kamen Ergon-Frameworks zum Einsatz. Der Client ist eine browserunabhängige Java-Applikation. Die Ergon Java Libraries stellen zahlreiche Basisfunktionalitäten für das Drucken, die Charts, die Mehrsprachigkeit, das Client-Updating und das Networking zur Verfügung.

 

Mit dem von Ergon auf die spezifischen Bedürfnisse entwickelten Java Rich Client und einem dreistufigen Sicherheitsverfahren stellt die LLB sicher, dass ihre anspruchsvolle Kundschaft jederzeit sicheren und dennoch einfachen Zugriff auf die E-Banking-Plattform hat. Die Lösung erfreut sich bei den Kunden deshalb höchster Beliebtheit. 2008 wurde die LLB für die sicherste Internet-Banking-Lösung gewürdigt.

 

Auch bei der Umstellung auf das Avaloq-Bankensystem setzt die LLB weiterhin auf die von Ergon entwickelte Java-Rich-Client-Lösung für das E-Banking, um den hohen Anforderungen an Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit gerecht zu werden. Die Bank Linth hat sich kürzlich ebenfalls für diese Lösung entschieden. Die Unabhängigkeit vom Browser, das mehrstufige Sicherheitskonzept und der gehärtete Client sorgen dafür, dass Unberechtigte keinen Zugang zum System erlangen.