SBB: Mobilität für Zugbegleiter.

Die SBB ist das grösste schweizerische Dienstleistungsunternehmen im öffentlichen Verkehr. Ergon hat die komplette Softwarelösung für die neuen Zugpersonalgeräte (ZPG II) entwickelt, die seit Juni 2005 im Einsatz stehen. Weitere mobile Applikationen folgten, unter anderem eine Lösung zur Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung auf Baustellen. Mit dieser Lösung werden An- und Abwesenheiten der Mitarbeiter, Arbeits- und Betriebsstunden, Materiallieferungen und Transporte oder Spesen und Regierapporte – mittels mobiler Geräte dezentral erfasst, abgerufen und im zentralen SAP R/3 gespeichert.

 

Seit Dezember 2009 fahren die Schweizerischen Bundesbahnen mit dem Fahrplan 2010. An der Entwicklung der dafür benötigten Software war Ergon zusammen mit den Projektpartnern Netcetera und NOSE beteiligt. Mit NeTS stehen den Planern grafische und tabellari­sche Werkzeuge zur Verfügung. Jede Zugfahrt wird auf der Basis des Fahrwegs und der technischen und topo­grafischen Parameter berechnet. Mit der Anwendung werden sämtliche Extra- und Ersatzzüge sowie Umleitun­gen und andere kurzfristige Änderungen geplant. Weiter unterstützt NeTS die Planung von Unterhaltsarbeiten und die Bestellung von Zugfahrten.

Projekte

Die SBB ist das grösste schweizerische Dienstleistungsunternehmen im öffentlichen Verkehr. Ergon hat die komplette Softwarelösung für die neuen Zugpersonalgeräte (ELAZ) entwickelt, die seit Oktober 2012 im Einsatz stehen. Mit ELAZ, dem «Elektronischen Assistenten Zugpersonal», hat Ergon für die SBB ein handliches Mobilgerät entwickelt, das nicht nur in jeder Tasche verstaut werden kann, sondern auch stets online ist. Das Ergebnis dieser Entwicklungsarbeit kann sich sehen lassen: ELAZ ist moderner, handlicher und leichter als sein Vorgänger. Es besteht aus einem Android-Smartphone und einem externen mobilen Drucker. Weil dieser nicht mehr ins Gerät integriert ist, ist die Handhabung bedeutend einfacher. Die Hardware kann mit wenig Aufwand ausgetauscht werden.

Erfolg

Alle Arbeitsanforderungen des Zugpersonals in ein smartes, handliches Mobilgerät gefasst.

 

Zuständig bei Ergon

+41 44 268 89 46

Für die Abteilung Telecom/Infrastruktur der SBB hat Ergon eine Mobilapplikation entwickelt, die es dem Zug- und Lokpersonal erlaubt, sich auf den Zügen, auf denen sie Dienst haben, «funktional» anzumelden. Mit der App können sich die Mitarbeitenden auf einem Zug anmelden und sind anschliessend auf ihrem Mobiltelefon neben der normalen Telefonnummer auf einer zugspezifischen Kurznummer erreichbar. Dies erleichtert die unternehmensinterne Kommunikation im produktiven Dienst. Die Applikation wurde im Sommer 2014  zusammen mit neuen Mobiltelefonen ausgerollt und wird seither laufend ausgebaut und an neue Anforderungen angepasst.

 

Eine weitere von Ergon für die SBB entwickelte Mobilapplikation ermöglicht es den Zugchefs, dem Lokführer die Erlaubnis zur Abfahrt eines Zuges zu erteilen. Diese Aufgabe wurde früher ausschliesslich mit Hilfe der bekannten orangen Kästen auf den Perrons erledigt. Insbesondere aus Kostengründen sind diese Kästen seit 2010 an einer steigenden Zahl von Bahnhöfen nicht mehr vorhanden, und die Zugsabfertigung kann dank Ergon-Software direkt vom Smartphone des Zugchefs durchgeführt werden.

Erfolg

Mobile Lösungen, die Arbeitsabläufe vereinfachen und verkürzen.

 

Zuständig bei Ergon

+41 44 268 89 46