Compass Group entscheidet sich für Ergon

Zürich, 05.12.2009 – Medienmitteilung

Die Schweizer Niederlassung des führenden Catering-Dienstleisters Compass Group hat sich für die Zeitwirtschaftslösung Zebra des Zürcher Software-Herstellers Ergon entschieden. Die Lösung setzte sich gegen diverse Konkurrenzprodukte durch und überzeugte vor allem durch ihre Web-Oberfläche.

 

Bisher wurden beim Catering-Dienstleister Compass Group in der Schweiz drei unterschiedliche Software-Lösungen für die Zeitwirtschaft eingesetzt. Nun hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, eine einheitliche Lösung für die rund 200 Betriebe in der ganzen Schweiz und den Hauptsitz in Kloten, die Regionalcenter in Bern und Genf einzuführen. Künftig sollen so die ganze Zeitwirtschaft über das gleiche System geplant und abgerechnet werden.

 

Vor rund einem Jahr hat die Compass Group darum eine umfangreiche Ausschreibung in die Wege geleitet und insgesamt 17 Anbietern ein Pflichtenheft zugestellt, wobei es fünf in die engere Auswahl schafften. „Besonders überzeugt hat uns die Web-Oberfläche von Zebra. Das ist für unsere heterogene IT-Landschaft mit vielen, aus IT-Sicht unabhängigen Personalrestaurants besonders wichtig“, begründet Manuel Portmann, per April 2010 Head of Human Resources bei Compass Group, den Entscheid zugunsten von Ergon. Ausserdem habe man mit dem Zürcher Unternehmen einen professionellen, zuverlässigen und stabilen Partner gefunden.

 

Der Projektstart ist im November 2009 erfolgt. Bis Ende Januar 2010 werden die Detailspezifikationen ausgearbeitet und danach mit der Umsetzung des Projektes begonnen. Nach zwei Monaten Schulung soll die Lösung schliesslich per 1. August 2010 produktiv genutzt werden können.

 

Die Zeitwirtschaftssoftware Zebra, auf der die Lösung bei Compass Group aufbaut, ist seit 2006 erfolgreich bei Coop im Einsatz.