Treppenhaus am Standort Arterstrasse

Referenzen Individualsoftware

 

SBB «ELAZ»: Neuer Alleskönner für das Zugpersonal der SBB

Fahrplanauskunft, Billettautomat und Kontrollgerät in einem: das Zugpersonal der SBB ist bei seiner täglichen Arbeit auf ein verlässliches, schnelles und handliches Multifunktionsgerät angewiesen. Nachdem die bisherige Gerätegeneration nicht mehr hergestellt wird, hat Ergon im Auftrag der SBB eine neue Lösung entwickelt. Das Ergebnis ist ein Erfolg: die SBB und ihre Mitarbeitenden sind mit «ELAZ», dem neuen Elektronischen Assistent Zugpersonal, sehr zufrieden.

Die 250 ELAZ-­Geräte sind seit Oktober 2012 im Regional­verkehr im Einsatz. Aufgrund der guten Erfahrungen wird die SBB den neuen Assistenten auch im Fernverkehr einführen, so dass der Vorgänger ZPG II bald der Vergangen­heit angehört. Gegenwärtig sind noch 1800 der roten Geräte im Einsatz.

Coop «Ergo»: Modernes Warenwirtschaftssystem für Coop-Filialen

Bis zu 350 000 verschiedene Artikel in über 1 000 Verkaufsstellen und 530 Millionen Warenbewegungen pro Woche: Die Warenwirtschaftsprozesse der Schweizer Detailhandelskette Coop warten mit eindrücklichen Zahlen auf. Die massgeschneiderte neue Filial-Warenwirtschaftslösung «Ergo», von Ergon eigens für Coop entwickelt, erleichtert den Mitarbeitenden den Alltag und stellt sicher, dass die Bestandsinformationen in allen Filialen jederzeit aktuell sind.

Belimo Shared Logic: Software für ein besseres Klima

Belimo macht die Klimatechnik intelligent. Dank einer flexiblen, IT-basierten Plattform können Stellantriebe für Luftklappen und Ventile mit lokaler Logik selbständig operieren und miteinander agieren. Dank dieser Plattform werden beim Massachusetts Institute of Technology (MIT) durch optimitierten Betrieb jährlich 1,5 Millionen Dollar Klimatisierungskosten eingespart. Auch in der Schweiz ist eine «smarte» Heizung im Einsatz: In den Alterswohnungen Rosengarten in Stäfa ist das Wohnklima durch die Vernetzung von Lüftung und Heizung optimal.

SBB «LISA»: Effizient, sicher und mit Fernwirkung

Die SBB bewegen pro Tag rund 9000 Züge. Mit neuen Mobilgeräten konnten die Abläufe für die Disposition und das Rangieren der Kompositionen vereinfacht werden. Eine «Fernsteuerung» beschleunigt zudem diverse Prozesse wie das Überprüfen der Wagenbremsen oder das Schliessen von Barrieren. Dabei ist die Sicherheit der Mitarbeitenden und des Zugverkehrs stets gewährleistet.

SBB: Einfach mit dem Smartphone die Abfahrerlaubnis erteilen

Wer in der Schweiz regelmässig mit dem Zug unterwegs ist, hat sie mit
Sicherheit schon gesehen: die orangen Kästen auf den Perrons, mit deren
Hilfe der Zugchef dem Lokführer die Abfahrerlaubnis erteilt. An einigen
Bahnhöfen, an denen man vergeblich danach Ausschau hält, kommt eine von
Ergon entwickelte Spezialapplikation auf dem Smartphone zum Einsatz.

Liechtensteinische Landesbank & Bank Linth: Sicheres und komfortables Onlinebanking

Um höchsten Ansprüchen an Sicherheit, Verfügbarkeit und Bedienkomfort gerecht zu werden, vertraut die LLB-Gruppe beim Onlinebanking auf eine von Ergon realisierte Lösung, die den Kunden einen echten Mehrwert bietet. Die Unabhängigkeit von Browsern sowie ein mehrstufiges Sicherheitskonzept stellen sicher, dass Unbefugte keinen Zugriff auf das System erlangen.

Strasseninspektorat des Kantons Luzern und ASTRA: Dem Glatteis keine Chance lassen

Mit dem Wintereinbruch steht jedes Jahr wieder der Einsatz der Schneepflüge und Salzstreuer vor der Tür. Um die Herausforderungen im Kampf gegen Schnee und Glätte zu meistern, haben das Strasseninspektorat des Kantons Luzern und das ASTRA von Ergon und KELAG eine massgeschneiderte Softwarelösung entwickeln lassen. Sie unterstützt den Winterdienstleiter bei seiner Aufgabe, für optimale Verkehrsverhältnisse auf den Kantons- und Nationalstrassen zu sorgen. Der effiziente Einsatz der Winterdienstgeräte und Streumittel reduziert die Kosten, nützt der Umwelt und erhöht die Sicherheit auf den Strassen.

Coop: Die Superbox rüstet auf

Coop kennen alle. Kein Wunder, der Detailhandelsgigant verfügt mit 1’800 Filialen über das dichteste Verkaufsstellennetz der Schweiz. Doch auch Coop muss sich einem zunehmenden Wettbewerb im Schweizer Detailhandel stellen. Er reagiert auf diese Entwicklung unter anderem, indem er die kontinuierlich betriebenen Aktivitäten zur Erfüllung der Kundenbedürfnisse weiter ausbaut und mit der Supercard über ein Prämiensystem pflegt, welches Kundentreue belohnt.

Migros-Genossenschafts-Bund: Den globalen Warenfluss jederzeit im Griff

Mehr als eine Million Franken Transportumsatz, über 400 Bahnwaggons und 900 Lastwagen auf Schiene und Strasse, 70’000 Palettenbewegungen – jeden Tag! MGB Logistik Transport bewegt Güter um die ganze Welt und gehört zu den grössten Transportlogistikorganisationen der Schweiz. Um die Herausforderungen im hart umkämpften Markt noch besser zu meistern, vertrauen die Transport-Logistiker der Migros unter anderem auf MTWeb von Ergon.

Raiffeisen Gruppe: Bancomat-Transaktionsserver als Zukunftsinvestition

Die Raiffeisen Gruppe ist mit 3,2 Millionen Kunden und 367 Raiffeisenbanken an über 1150 Orten die drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz. Seit 2009 setzt die Raiffeisen Gruppe einen neuen Bancomat-Transaktionsserver ein. Dieser wurde vom IT-Lösungsspezialisten Swisscom IT Services Finance AG und seinem Technologiepartner Ergon entwickelt. Der Server kann beliebig erweitert und künftigen Bedürfnissen angepasst werden.

MESPAS AG: Modernes Flottenmanagement

Auf den Weltmeeren verkehren immer mehr Schiffe, während die Grösse der Schiffscrews abnimmt. Dies erfordert topmoderne Software-Systeme für die Reedereien und die Schiffe, damit die Flotten möglichst einfach zu managen sind. Ergon entwickelt im Auftrag der Schweizer MESPAS AG für Reedereien und Schiffsflotten das Software System mespas R5, das die Hochseeschifffahrt sicherer macht und wichtige Tätigkeiten auf den Schiffen optimiert.

Zurich Financial Services Group: Risiken sind nicht unberechenbar

Ergon war massgeblich an der Entwicklung der Betriebssoftware für GLORAM, das Global Risk Assessment Module der Zurich, beteiligt. Die Anwendung projiziert mit Hilfe eines ausgeklügelten Algorithmus sämtliche Risiken eines Objektes – seien das beispielsweise Unternehmen oder Länder – auf zwei Dimensionen. Objekte mit ähnlichen Risiken werden dadurch auch in der Projektion benachbart dargestellt. So können zentrale Fragestellungen einfacher und zuverlässiger beantwortet werden.

Schweizerische Bundesbahnen SBB: Zug um Zug in eine mobile Zukunft

Zahlen, die beeindrucken: Über 306 Millionen Fahrgäste und knapp 13.3 Millionen Nettotonnen Güter sind jedes Jahr mit der SBB unterwegs. Tag für Tag befahren rund 9’000 Züge das über 3’000 Kilometer lange Streckennetz. Mitverantwortlich dafür, dass alle Züge pünktlich und sicher auf dem richtigen Gleis ans Ziel gelangen, sind die 9’300 Mitarbeitenden der Division SBB Infrastruktur. Mit einer speziell entwickelten mobilen Lösung für PDAs erleichtert die SBB Informatik zusammen mit der Firma Ergon die Arbeit auf der Baustelle.

MeteoSchweiz: Interaktive Wetterinformationen fürs Handy

Die MeteoSchweiz hat als Bundesamt die Aufgabe, die Schweizer Bevölkerung mit Wetterinformationen zu versorgen. Zu den innovativsten Services in diesem Bereich gehören die von Ergon entwickelten Wetter-Applikationen fürs Handy. Mit diesen hat man von unterwegs jederzeit Zugriff auf aktuelle Wetterdaten.

Sun Microsystems (Schweiz) AG: Wissen als Schlüsselfaktor zum Erfolg

Das Wissensmanagement ist bei Sun Microsystems ein zentraler Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg. Um das vorhandene Wissen innerhalb des Konzerns jederzeit und von überall auf der Welt verfügbar zu machen, hat Ergon auf Java-Basis eine Lösung entwickelt, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Sun einen einfachen und sicheren Zugang auf die unternehmensweiten Datenbestände ermöglicht.

Roche: Risiken werden nicht dem Zufall überlassen

Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz werden bei Roche als Schlüsselfaktoren bei sämtlichen Geschäftsaktivitäten gesehen und geniessen konzernintern einen sehr hohen Stellenwert. Ergon hat eine auf die spezifischen Bedürfnisse von Roche ausgerichtete Risikoinventar-Applikation entwickelt, mit welcher alle SGU-relevanten Risiken erfasst und analysiert werden. Auf dieser Grundlage lassen sich geeignete Verbesserungsmassnahmen in die Wege leiten.

Das neue mobile Zugpersonalgerät der SBB

Fast eine Million Menschen sind in der Schweiz täglich mit dem Zug unterwegs. Die SBB benötigte für die immer anspruchsvolleren Aufgaben der Zugbegleiter ein neues, modernes und vernetztes Gerät mit einer innovativen Software Lösung. Ergon bekam den Auftrag im Sommer 2003 - und genau zwei Jahre später waren die ersten Geräte im Einsatz. Der Zugbegleiter verkauft damit Billette wie am Schalter und kontrolliert die neuen elektronischen Tickets in Sekundenbruchteilen.