News & Medien 2013

Netzwoche-Interview mit Coop-CIO August Harder

Zürich, 29. November 2013 – August Harder, Leiter Informatik und Produktion der Coop-Gruppe, erklärt im Interview mit Netzwoche, welche IT-Projekte Coop gegenwärtig beschäftigen und warum er neben SAP auch mit Ergon zusammenarbeitet.

Netzwoche-Interview

Smarte Maschinen, smarte Industrie

Zürich, 26. November 2013 – Ende November 2013 führten Swissmem und Ergon Informatik AG einen Branchenanlass für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie durch. Dieser Anlass lieferte einen Einblick in das Thema «Internet der Dinge» und zeigte das Potential für die Industrie auf. Nach der Einführung durch Professor Friedemann Mattern von der ETH Zürich berichteten Vertreter der Unternehmen Ferag AG und Belimo Automation AG über aktuelle Projekte, ihre Strategien und ihre Einschätzung des Potentials des «Internets der Dinge».

Schweiz auf dem Weg zur Industrie 4.0, Computerworld, 29. November 2013

Dossier über das Internet der Dinge:
Einleitung
Showcases
Belimo Shared Logic: Software für ein besseres Klima
SBB: LISA – Effizient, sicher und mit Fernwirkung

Einstellung der iWeather-Apps

Zürich, 20. November 2013 – Seit den Pioniertagen des iPhones lieferten die Ergon-Apps iWeather.ch und iWeather HD qualitativ hochwertige, umfassende Wetterdaten. Nun werden die Apps aus lizenzrechtlichen Gründen per Ende 2013 eingestellt. Die Hintergründe erfahren Sie auf unserem Blog blog.iweather.ch, dort informieren wir Sie auch über Alternativprodukte.

iWeather.ch können Sie in vollem Umfang noch bis 31.12.13 nutzen. Im Januar 2014 erhalten Sie alle Daten bis auf den Regenradar, ab Februar werden keine aktuellen Daten mehr geliefert. Da die App seit Mitte März 2013 nicht mehr erworben werden kann, konnten die letzten Käufer die App mindestens ein Dreivierteljahr nutzen.

iWeather HD wird ab Oktober 2014 eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt sind die Laufzeiten aller Abos für die kostenpflichtigen Teile der App beendet, denn Abos können seit dem 23. Oktober 2013 nicht mehr gekauft oder verlängert werden.

Partnerschaft mit Bonitasoft

Zürich, im November 2013 – Ergon ist seit diesem Jahr Partnerin von Bonitasoft. Bonita BPM ist ein Studio für Prozessmodellierung mit BPM- und Workflow-Engine und Benutzerinterface. Prozessbasierte Anwendungen können in kurzer Zeit erstellt werden. Ergon setzt Bonita BPM in ihren Projekten ein. Mehrere Ergon-Workflow-Experten sind zertifizierte Bonita-Consultants und haben ausgewiesene Erfahrung im Design und in der Implementierung von Businessprozessen.

Massgeschneidertes Warenwirtschaftssystem für Coop

Zürich, 30. Oktober 2013 – In den über 1’000 Verkaufsstellen von Coop läuft seit August ein neues mobiles Filial-Warenwirtschaftssystem. Dabei werden Bestandsführung, Disposition und Wareneingangskontrolle komplett über die massgeschneiderte Softwarelösung «Ergo» abgewickelt. Sie unterstützt die Coop-Mitarbeitenden bei ihrer täglichen Arbeit und stellt sicher, dass die Bestandsinformationen in allen Filialen immer aktuell sind.

Medienmitteilung als PDF-Dokument
Referenzbeispiel Coop Warenwirtschaft
Coop führt Filialsystem ein, Inside-IT vom 1. November 2013

Ergon Informatik développe l'ERP de Coop, ICT journal vom 31. Oktober 2013
Neues Warenwirtschaftssystem für Coop, IT Reseller vom 30. Oktober 2013
Coop setzt auf Ergon Informatik, Netzwoche vom 30. Oktober 2013
Coop erneuert Filial-Software, Lebensmittel Zeitung vom 22. Februar 2013
Sehr nah dran an den Beständen, re retail technology vom 18. Februar 2013

Gleichstellung von Mann und Frau

Zürich, 25. Oktober 2013 – Heute hat das WEF seinen neusten «Gender Gap Report» veröffentlicht. Die Tagesschau hat deshalb die Ergon wegen ihrer Lohngleichheit und Transparenz porträtiert. In der IT-Branche ist der Frauenanteil mit 15% immer noch tief. Vor einem Monat wurde die Kampagne itdreamjobs.ch lanciert, die gezielt auch junge Frauen ansprechen soll.

SRF Tagesschau

RSI Telegiornale

Zentrale Personaleinsatzplanung für die Genossenschaft Migros Ostschweiz

Zürich, 2. Oktober 2013 – Mit der Genossenschaft Migros Ostschweiz hat im Sommer 2013 die fünfte der insgesamt zehn Migros-Genossenschaften auf die zentrale Zeitwirtschaftslösung «Zebra» der Ergon Informatik umgestellt.

Seit 2010 verwenden vier Migros-Genossenschaften die Softwarelösung «Zebra». Zürich, Aare, Luzern und Neuchâtel-Fribourg setzen für ihre Personaleinsatzplanung, Zeiterfassung und die Budgetierung auf die Ergon Lösung. Betrieben wird das System zentral beim Migros-Genossenschafts-Bund. Die Applikation ist eng an SAP gekoppelt.

Mit dem Neuzugang der Genossenschaft Migros Ostschweiz ist «Zebra» nun bei mehr als der Hälfte der insgesamt 57‘000 Mitarbeitenden der regionalen Migros Genossenschaften im Einsatz, nämlich bei 35‘000 Personen.

Migros: Wenn die Zeitwirtschaftslösung zum Erfolgsfaktor wird

Zebra Produktseite

Java 8 und der Weg zum «Internet der Dinge»

Zürich, 1. Oktober 2013 – Was nimmt ein Entwickler von der JavaOne 2013 mit? Ein Bericht von Ergonianer Gert Brettlecker in inside-it.

Die diesjährige JavaOne-Konferenz in San Francisco stand ganz im Zeichen des «Internet der Dinge». Sowohl die strategische Keynote am Beginn der Konferenz als auch die Community-Keynote zum Abschluss zeigten, dass sich zumindest Oracle und zahlreiche Partner ein «Internet der Dinge» ohne Java als treibenden Motor nicht vorstellen können.

Kompletter Artikel auf inside-it

Traumberuf? Informatik! Kampagne IT-dreamjobs lanciert

(Kopie 9)

Zürich, 23. September 2013 – Die Schweiz braucht dringend mehr Nachwuchs für die Berufe der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT). Eine breite Koalition von Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand lanciert deshalb heute die Kampagne IT-dreamjobs. Die ICT-Branche ist der fünftgrösste Wirtschaftssektor der Schweiz. Ihre Bedeutung ist sehr hoch. Und trotzdem, es mangelt an Fachkräften: bis im Jahr 2020 werden 25‘000 fehlen. Die Folgen davon werden für den ganzen Wirtschaftsstandort Schweiz spürbar sein. Die Kampagne setzt hier an und will mehr Nachwuchstalente für ein Informatikstudium gewinnen.

Ergon unterstützt die Kampagne IT-dreamjobs. Unser Mitarbeiter Christian erzählt als einer der Informatiker in der Kampagne von seinem Traumberuf.

Webseite it-dreamjobs.ch
Komplette Medienmitteilung als PDF-Dokument
Verjüngungskur für Informatik-Branche, inside-it, 23. September 2013
Kampagne IT-Dreamjobs ist gestartet, Swiss IT Magazine, 23. September 2013

Swisscom Allegro: Strategisches Ordermanagement für Grossunternehmen

Zürich, 17. September 2013 – Wie schafft es ein Information & Communication Technology (ICT) Service Provider, den neuen Anforderungen der Kunden an moderne kommunikationsdienstleistungen gerecht zu werden? Swisscom Grossunternehmen hat sich dieser Herausforderung in Partnerschaft mit Ergon gestellt mit dem Ziel, Lösungen für Grossunternehmen schneller und effizienter an den Markt zu bringen als die Konkurrenz.

Swisscom Referenzbeispiel als PDF-Dokument
Taifun Produktseite

Generali Versicherungen: Sicherheitslösung für Brokersysteme

Zürich, 17. September 2013 – Für ihre Brokersysteme wünschten sich die Generali Versicherungen eine neue Sicherheitslösung, die externen Vertriebspartnern einen einfachen und sicheren Zugriff auf die internen Applikationen erlaubt. Gleichzeitig sollte die Komplexität reduziert sowie eine Entflechtung zwischen den Brokerportalen und der Authentifizierungslösung erreicht werden. Die Kombination von Airlock und Medusa bot eine umfassende und gleichzeitig flexible Lösung für diese Anforderungen.

Generali Referenzbeispiel als PDF-Dokument
Medusa Produktinformation als PDF-Dokument
Airlock Produktseite

Agile Entwicklung verlangt nach einem Perspektivenwechsel

Zürich, 11. September 2013 – Agile Entwicklung ist in aller Munde, aber sind die Auftraggeber von Projekten wirklich bereit dafür? Der Wille mag zwar da sein, aber fehlendes Wissen, enge finanzielle Vorgaben und die Angst vor dem Ungewissen führen dazu, dass agile Methoden wie Scrum heutzutage noch eher stiefmütterlich behandelt werden.

Agil zu entwickeln bedeutet, schnell eine lauffähige Lösung bauen zu können. Warum dennoch viele Auftraggeber traditionell entwickeln wollen, erklärt Erich Oswald, CTO von Ergon Informatik, im Interview.

Netzwoche, kompletter Artikel und Interview mit Erich Oswald als PDF-Dokument

User-Self-Services dank zentraler Sicherheitslösung

Zürich, 10. September 2013 – Accounts entsperren, vergessene Passwörter zurücksetzen oder neue Kunden registrieren: Gerade bei hohen Nutzerzahlen sind Helpdesks häufig mit einfachen, repetitiven, Aufgaben ausgelastet. User-Self-Services entlasten nicht nur die Helpdesk-Mitarbeitenden und sparen so Kosten für das Unternehmen, sondern verkürzen auch die Wartezeiten der Nutzer. Auch in Umgebungen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen können zentrale Authentifizierungslösungen diese Aufgaben übernehmen.

– Vollständiger Fachartikel im Security-Zone-Newsletter
– Moderne Web-Sicherheitsarchitekturen mit Airlock und Medusa, Referat von Marc Bütikofer an der Security-Zone, 18.9.2013 14.15 Uhr

Martin Burkhart wird neuer Airlock-Produktmanager

Zürich, 2. September 2013 – Die Zürcher Softwarefirma Ergon Informatik holt sich für ihr Sicherheitsprodukt Airlock Kompetenz aus den eigenen Reihen: Martin Burkhart hat per 1. September die Funktion des Airlock-Produktmanagers angetreten. Der 35-Jährige arbeitet bereits seit Januar 2012 bei Ergon und ersetzt Jörg Ewald, der die Firma verlassen hat.

Martin Burkhart war bisher im Ingenieursteam der Authentifizierungsplattform Medusa tätig. Nun wird er bei Airlock das Ruder übernehmen und zum Bindeglied zwischen Projektbetreuung, Produktentwicklung und Verkauf. Als neuer Produktmanager wird er die Entwicklung von Airlock voranbringen und das Produkt im In- und Ausland weiter etablieren.

Vollständige Medienmitteilung als PDF-Dokument
Martin Burkhart
Airlock-Produktseite
inside-channels, 2.9.2013
it-reseller, 2.9.2013

Schweizer Sicherheit für die IKB Data

Zürich und Essen, 8. August 2013 – Die Deutsche Industriebank AG sichert den Webzugriff für ihr SAP-Portal neu mit einer Schweizer Lösung: Der Zugriff für externe Mitarbeitende und Lieferanten wird seit kurzem durch die Web Application Firewall Airlock geschützt. Realisiert wurde diese Anwendung von der IKB Data zusammen mit der Softwarefirma Ergon.

Vollständige Medienmitteilung als PDF-Dokument
Referenzbeispiel IKB Data als PDF
Alle Airlock Referenzen

Ganz im Sinne der Angestellten

Zürich, 5. August 2013 – Mitbestimmung der Angestellten zahlt sich aus. Zu diesem Schluss zumindest kommt, wer sich mit Vertretern der Ergon Informatik AG in Zürich unterhält. Die Mitarbeiter des Software-Unternehmens scheinen zufrieden zu sein mit ihrem Arbeitgeber. Seit über 20 Jahren pflegt die Firma einen eigenen, für Aussenstehende vielleicht etwas eigenwilligen Stil, was Kultur und Atmosphäre im Betrieb angeht. So setzt Ergon bewusst auf ein eingleisiges Salärsystem. Alle Mitarbeitenden befinden sich auf derselben Lohnkurve. Mehr Gehalt gibt es einzig nach einer bestimmten Anzahl Dienstjahren, wenn die nächste Stufe im Unternehmen erreicht ist. Und was noch wichtiger ist: Die Firmenphilosophie, die Anfang der neunziger Jahre über dieses System entschieden hat, ist bis heute unverändert geblieben.

Kompletter Artikel in NZZ executive, 5. August 2013

TelcoBill: Neue Version 3.8

Zürich, 12. Juli 2013 – Die augenfälligste Neuerung in TelcoBill 3.8 liegt im Bereich der Charts. Es stehen zusätzliche Charttypen zur Verfügung und Datenreihen lassen sich miteinander vergleichen. Die in TelcoBill verwendeten GUI-Bibliotheken wurden auf die neuste Version aktualisiert. Der Reportversand bietet diverse neue Funktionen.

Fyler TelcoBill Version 3.8
TelcoBill Produktseite

Erfolgreiches erstes Halbjahr 2013 für Ergon Informatik

Zürich, 11. Juli 2013 – Die Zürcher Softwarefirma Ergon Informatik hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2013 hinter sich: Für Coop und Generali Versicherungen konnte das Unternehmen wichtige Projekte realisieren. Zudem stieg der Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 um 10 Prozent auf 17 Millionen Franken.

– Vollständige Medienmitteilung als PDF-Dokument
– Coop erneuert Filial-Software, Lebensmittel Zeitung vom 22. Februar 2013
– Sehr nah dran an den Beständen, re retail technology vom 18. Februar 2013
– Ergon Informatik geht es gut, Netzwoche am 11. Juli 2013
– Ergon: Dank Grossprojekten erfolgreich, Computerworld am 11. Juli 2013
– Grossprojekte beflügeln Ergon, inside-channels am 11. Juli 2013
– Ergon Informatik geht es gut, IT-Markt am 11. Juli 2013

Airlock und die OWASP Top 10 2013 – Die 10 häufigsten Sicherheitsrisiken für Webanwendungen

Zürich, 8. Juli 2013 – Im Juni 2013 wurde von OWASP nach drei Jahren die neue Liste mit den 10 häufigsten Sicherheitsrisiken für Webanwendungen veröffentlicht. OWASP (Open Web Application Security Project) ist eine weltweite Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, die Sicherheit von Webapplikationen zu verbessern. Durch das Schaffen von Transparenz sollen Endanwender und Organisationen fundierte Entscheidungen über wirkliche Software-Sicherheitsrisiken treffen können. (Quelle: Wikipedia und OWASP-Webseite).

Wir haben die aktuelle OWASP-Liste mit Beschreibungen ergänzt, die Ihnen aufzeigen, wie Airlock Ihre Webapplikationen davor schützt.

Seit über 10 Jahren arbeiten wir hart dafür, dass die Kombination von Filterung und Authentisierung mit sicherem Session Handling als zentrales Thema für Webapplikationssicherheit erkannt wird. Dass die letzten beiden Punkte in der aktuellen Liste bereits auf Platz zwei zu finden sind, beweist, dass wir mit unserer Arbeit richtig liegen.

Airlock und die OWASP Top 10 2013 – Die 10 grössten Sicherheitsschwachstellen von Webanwendungen

Lehrabschluss als Applikationsentwickler

Zürich, 5. Juli 2013 – Wir freuen uns mit unserem Lernenden Joshua Drewlow über seinen erfolgreichen Abschluss als Applikationsentwickler samt Berufsmatura. Joshua sieht seine Zukunft in der Medizininformatik. Wir sind gespannt, welchen weiteren Weg er wählen wird. Joshua Drewlow wurde kürzlich im Film für die Berufsberatung über den Beruf «Informatiker EFZ / Informatikerin EFZ» porträtiert.

Joshua Drewlow ist der 14. Jugendliche, der seine Applikationsentwicklerlehre bei Ergon abschliesst. Ab August werden wieder sieben Jugendliche in Ausbildung sein.

Referat über Industrial Product Development an der JavaOne 2013

San Francisco, im Juni 2013 – Dieses Jahr gibt es an der JavaOne einen eigenen technischen Track über Softwareentwicklung mit Java für verschiedene Devices wie kleine Sensoren, Mikroprozessoren und Embedded Boards. Gert Brettlecker, in der Abteilungsleitung Industry & Mobile Solutions für Technologie verantwortlich, wird ein Referat über “Industrial Product Development: Modular Design in Multiple Dimensions with Java” halten.

Die JavaOne findet vom 22. bis 26. September 2013 in San Francisco statt.

JavaOne 2013 Newsletter vom 18. Juni 2013

Angriffe auf eingebettete Systeme

Zürich, im Juni 2013 – Die eingebettete Elektronik ist heute so leistungsfähig, dass viele Produkte über das Internet kommunizieren könnten. Die Security ist aber oft der Spielverderber: Die Vernetzung führt auch zu Angriffen. Einige konkrete Fälle wurden in der letzten Zeit publik. Die Systeme müssen deshalb geschützt werden, wie es bei PCs und Servern schon lange üblich ist.

Fachartikel von Peter Brandt in Swiss Engineering / STZ, Juni 2013

Mobile Wetterdaten für Thermikpiloten

Zürich, im März 2013 – Wo ist heute das ideale Streckenflugwetter? Die neue iWeather-App für iPhone und iPad liefert – als einzige schweizweit – die relevanten Thermikinfos. Für fünfzehn Schweizer Regionen werden die potenziellen Flugdistanzen übersichtlich dargestellt. So findet der Thermikpilot auf einen Blick die besten Flugdestinationen des aktuellen Tages und mit einem weiteren Klick die detaillierten Thermikprognosen zur ausgewählten Region.

Die Basisinformationen von iWeather HD sind gratis: In grafischer Form bereitet die App Wetterdaten von 67 Schweizer Wetterstationen auf. Die Prognosen für Temperatur, Niederschlag und Bewölkung für den aktuellen Tag und die nächsten sechs Tage werden stündlich aktualisiert. Die Anwendung wurde von Ergon Informatik AG programmiert basiert auf Messwerten von Meteoschweiz und Prognosen von meteoblue.

Als In-­App-­Kauf können die Wetterdaten abonniert werden, die spezifisch auf die Bedürfnisse von Thermikpiloten abgestimmt sind: die Thermikprognosen (Regtherm) für 15 Regionen in Tabellenform und ab Mitte April 2013 (Version 1.2) auch als grafische Darstellung (siehe Abbildungen). Ebenfalls zum abonnierten Service gehören Messwerte und Prognosen für die Windverhältnisse (Richtung, Stärke und Böen) auf Stundenbasis.

Diese kostenpflichtige iWeather.ch-App steht seit März 2013 nicht mehr zum Download zur Verfügung. MeteoSchweiz bietet eine eigene kostenlose App mit den Radardaten und Wetterprognosen an. Die bisherige iWeather-App kann noch bis Ende 2013 mit aktuellen Wetterdaten genutzt werden.

Die App ist im iTunes-­Store verfügbar (keine Android-­Version). Vertiefende Informationen und Service: blog.iweather.ch

Vollständige Medienmitteilung als PDF-Dokument

Airlock 4.2.6

Zürich, 5. März 2013 – Ergon entwickelt ihre Web Application Firewall Airlock kontinuierlich weiter. Heute wurde Airlock 4.2.6 veröffentlicht. Dieser Release bietet neue Funktionen wie Session-Synchronisation zum unterbruchsfreien Betrieb bei Hardwareausfall oder Software-Updates, unterstützt HTML5-Webseiten und -applikationen, bietet Filter für Daten im JSON-Format und ist «IPv6 ready». Heute ist das neue Protokoll noch nicht so stark verbreitet. Das dürfte sich bald ändern. Dank einfachen Anpassungen in der Airlock-Konfiguration können Applikationen nun für IPv6-Clients verfügbar gemacht werden, ohne dass teure Anpassungen an der Serverinfrastruktur notwendig werden. Detailierte Releasenotes und das Update sind in der Techzone verfügbar (verlangt Login).

Annette Kielholz übernimmt die Kommunikation

Annette Kielholz übernimmt die Kommunikation

Zürich, 1. März 2013 – Annette Kielholz übernimmt per März die Kommunikation bei Ergon. Zuvor war sie während mehrerer Jahre für die Kommunikation bei Organisation und Informatik der Stadt Zürich verantwortlich. Wir freuen uns über unsere neue Kollegin!

Webserver im Stellantrieb

Zürich, 7. Februar 2013 – Der Gebäudemanager des Massachusetts Institute of Technology (MIT) spart jährlich rund 1,5 Mio. Dollar bei den Energiekosten – ohne dass die Studenten und Professoren im Winter frieren müssen. Intelligent vernetzte Stellantriebe regeln das Klima in den einzelnen Bereichen präzise und sparen dadurch Energie.

Swiss Engineering / STZ, Januar/Februar 2013

Ich weiss, was du verdienst

Zürich, 4. Februar 2013 – Bei der Ergon Informatik AG herrscht Lohntransparenz bis hinauf zum CEO. Das Rezept heisst: Mittelmass bei den Löhnen, aber nicht bei den Köpfen. Und die Rechnung geht auf.

HR Today, Ausgabe Januar/Februar 2013

Erfolgreiches Geschäftsjahr für Ergon Informatik

Zürich, 1. Februar 2013 – Im vergangenen Geschäftsjahr hat Ergon Informatik einen Gewinn von 2.7 Millionen Franken erzielt. Mit innovativen Softwareprojekten und ihren Standardprodukten konnte die Softwarespezialistin ihren Gesamtumsatz von 29.6 auf 32.5 Millionen Franken steigern, was einem Wachstum von 9.6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Vollständige Medienmitteilung als PDF-Dokument
ictk.ch, 4.2.2013
computerworld.ch, 1.2.2013
inside-channels, 1.2.2013
netzwoche.ch, 1.2.2013
itreseller.ch, 1.2.2013

Swiss Arbeitgeber Award 2012

Zürich, im Januar 2013 – In der Zeitschrift persorama wurde im Dezember über den Award berichtet und ein Interview mit Ergon veröffentlicht.

Bericht über den Swiss Arbeitgeber Award, persorama, Winter 2012
Interview mit Ergon zum Award-Gewinn, persorama, Winter 2012